Home|Impressum|Kontakt|Sitemap|AAA

Der E.ON Stipendienfonds - mit neuen Formaten in die Zukunft 

 

Der E.ON Stipendienfonds ist eine dynamische Wissenschaftsstiftung, die mit ihrem interdisziplinären deutsch-norwegischen Stipendienprogramm Energiewissenschaften innovative Förderelemente anbietet. Seine Mobilitätsstipendien werden an Masterstudierende, Doktoranden und junge Wissenschaftler vergeben, die sich intensiv mit Energiethemen beschäftigen.

Der rege Austausch mit und der intensive Kontakt unter den Stipendiaten ist dem E.ON Stipendienfonds ein besonderes Anliegen. So findet jährlich ein Stipendiatentreffen statt, das im Format einer „Young Researchers Conference“ den Teilnehmern die Möglichkeit gibt, gegenseitig ihre Studien- und Forschungsarbeiten vorzustellen und gemeinsam darüber zu diskutieren.

Im Jahr 2016 veranstaltet der E.ON Stipendienfonds seine erste interdisziplinäre Sommerakademie, die rund 20 junge Studierende und Wissenschaftler im Internationalen Begegnungszentrum Sankt Marienthal zusammenbringt. Der Ort ist bewusst gewählt: nicht weit vom Tagungsort entfernt befinden sich mit Ostritz eine Energie-Modellstadt, die energieautark ist bzw. werden soll, sowie die großen sächsischen Tagebaugebiete und das Kraftwerk „Schwarze Pumpe“. Somit ist es ein idealer Ort, um gemeinsame Exkursionen zu unternehmen, über Energiethemen zu diskutieren und sowohl konventionelle als auch alternative Energien genauer unter die Lupe zu nehmen. In mehreren Workshops werden mit Wissenschaftlern und Experten wichtige Fragen eines zukunftsfähigen Umbaus des Energiesystems („Energiewende“) bearbeitet. Vorträge von Fachleuten und Podiumsdiskussionen mit lokal Verantwortlichen im Energiebereich bringen tiefere Einblicke in diese unter Energiegesichtspunkten besonders interessante Region.

Auch die jährlich im Wechsel zwischen Deutschland und Norwegen stattfindenden interdisziplinären Konferenzen unter dem Thema „Energy in Ex-Change“ bieten eine hervorragende Plattform, das deutsch-norwegische Netzwerk im Energiebereich auszubauen. Es sind ideale Veranstaltungen, um deutsche und norwegische Experten und Wissenschaftler zusammenzubringen. Auch Alumni und Stipendiaten des E.ON Stipendienfonds sind regelmäßige Teilnehmer an diesen Konferenzen.

So wird der E.ON Stipendienfonds auch in Zukunft seinem Anspruch gerecht, langfristige Verbindungen zwischen Deutschland und Norwegen herzustellen und weiter zu entwickeln. Durch die Stipendien und die Veranstaltungen wurden bereits zahlreiche Kooperationen initiiert, die über lange Zeiträume die deutsch-norwegische Wissenschafts- und Forschungslandschaft prägen.

Interessierte Masterstudierende, Doktoranden und Wissenschaftler sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben. Die Bewerbungsfristen laufen jährlich vom 15. Januar bis 15. März und vom 15. August bis 15. Oktober. Weitere Informationen sowie den Link zum Bewerbungssystem erhalten Sie unter „Förderung“.