Home|Impressum|Kontakt|Sitemap|AAA

Häufig gestellte Fragen

1. Wie sind die Auswahlkriterien für das Stipendienprogramm?
Leistung und Engagement sind die entscheidenden Kriterien bei der Stipendiatenauswahl. In erster Linie kommt es uns auf die fachliche Exzellenz an. Diese wird durch die zuständigen Fachwissenschaftler in den Auswahlsitzungen begutachtet. Hinzu kommt eine klar erkennbare Relevanz  des Vorhabens zum Themenfeld „Energie“. Darüber hinaus ist uns aber auch die Motivation der Bewerber wichtig, die nach Deutschland bzw. Norwegen wollen. Schließlich ist das gesellschaftliche Engagement von Bedeutung, also über das Fachliche hinausgehende Aktivitäten der Bewerber (z.B. ehrenamtliche Tätigkeiten).

2. Wer kann sich um ein Stipendium bewerben?
Da wir langfristig die Beziehungen zwischen Deutschland und Norwegen stärken wollen, sind die Bewerber deutsche oder norwegische Staatsbürger, die im jeweils anderen Land studieren oder forschen. 

Bewerber, die nicht über die deutsche bzw. norwegische Staatsbürgerschaft verfügen, sollten folgende Kriterien erfüllen:

1. Masterstudierende müssen ihre  Hochschulzugangsberechtigung/ihr Abitur in Deutschland oder Norwegen erworben haben.

2. Doktoranden müssen zumindest ihren Masterabschluss in Deutschland oder Norwegen erworben haben.

3. (Junge) Wissenschaftler müssen zumindest ihren Masterabschluss / Ihre Promotion in Deutschland oder Norwegen abgeschlossen haben.


3. Gibt es eine Bewerbungsfrist?
Ja. Die Bewerbungsfristen laufen jährlich vom 15. Januar  bis zum 15. März sowie vom 15. August bis zum 15. Oktober. Bewerbungen erfolgen ausschließlich über das Online-Bewerbungstool. Die Angaben und Bewerbungsunterlagen lassen sich in diesem Zeitraum beliebig oft ändern und aktualisieren und speichern. Wir bitten zu beachten, dass einmal abgeschickte Bewerbungen nicht mehr geändert werden können.

4. Bis zu welchem Semester kann ich mich bewerben?
Studienstipendien: Bewerben können sich Studierende, die  ihr Master-Studium erfolgreich und zügig angefangen haben. Promotions-/Forschungsstipendien: Bewerben können sich Promotionsstudenten und Post-Docs für Auslandsaufenthalte bis zu 6 Monaten.

5. Kann ich auch an einer Universität studieren/forschen, die nicht zum deutsch-norwegischen Netzwerk des E.ON Stipendienfonds gehört?
Ja, Sie können sich sehr gerne bewerben. Wichtig ist, dass Sie über die Betreuungszusage eines Wissenschaftlers oder eine Einladung der Zieluniversität verfügen. 


6. Können sich ausschließlich Studierende und Forscher der Ingenieur-, Wirtschafts-, Rechts- und Politikwissenschaften mit Energiefokus bewerben?
Grundsätzlich ja. Im Sinne der Interdisziplinarität können in Ausnahmefällen auch Bewerber aus angrenzenden Fachgebieten eine Förderung erhalten, sofern sie wesentliche Themen/Aspekte der Energiewissenschaften im deutsch-norwegischen Kontext erforschen. 

7. Können sich Wirtschafts-, Rechts-, Politikwissenschaftler und Historiker – jeweils ohne Energiebezug – weiterhin für die Förderung bewerben?
Nein. Da die Programme ausgelaufen sind, kann man sich nicht mehr für ein Stipendium bewerben.


8. Endet die Förderung wenn der Auslandsaufenthalt vorbei ist?
Nein. Es endet nur die finanzielle Förderung, die ideelle bleibt. Es ist uns wichtig, den Kontakt zu den ehemaligen Stipendiaten zu wahren und nach Möglichkeit sogar auszubauen. Unser Alumni-Netzwerk umfasst derzeit über 1.300 Geförderte. Das Altersspektrum reicht z.B. vom 20-jährigen Studenten über Führungskräfte in Politik, Wirtschaft und Kultur, welche mitten im Berufsleben stehen, bis zum 80-jährigen emeritierten Professor. Zum einen möchten wir den Alumni eine Plattform bieten, um untereinander und mit uns in Kontakt zu bleiben. Zum anderen möchten wir ihnen durch Alumnitreffen und gezielte Einladungen zu Veranstaltungen die Möglichkeit geben, sich auch fachlich weiterzubilden. Anschluss- oder Mehrfachförderungen sind möglich, setzen aber jeweils eine neue Bewerbung voraus.

9. Welche datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden beachtet?
Der E.ON Stipendienfonds und seine Partner – die E.ON SE und  der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft – halten sich streng an die datenschutzrechtlichen Bestimmungen, die in Deutschland und Norwegen gelten. Eine Weitergabe der Daten erfolgt nicht. Eine Nutzung der Daten erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Stipendiatenauswahl und -betreuung sowie zur Durchführung von Alumnimaßnahmen im Sinne der Nachkontaktpflege und ggf. weiterer Förderungen.


10. Ich bin Norweger (bzw. Deutscher) und bereits an einer deutschen (bzw. norwegischen) Partneruniversität tätig bzw. habe mein Austauschsemester schon angetreten. Kann ich mich auch bewerben?
Nein, denn die Stipendien dienen der Förderung der akademischen Mobilität und des Austauschs. 

DOWNLOADS


Wegmarken 
des E.ON Stipendienfonds.

Der Tätigkeitsbericht zum 30. Jubiläum.